spermien-gesundheit

Die Spermien-
gesundheit

 


Beweglichkeit der Spermien (Motilität)

Das Maß der Beweglichkeit der Samenzellen ist für die Effizient der Fortbewegung im weiblichen Genitaltrakt wichtig. Wenn Samenzellen nicht schnell genug sind, sterben sie ab, bevor sie die Eizelle erreichen.

Die Beweglichkeit wird in drei Kategorien eingeteilt:

  • Progressive motility (PR) – Vorwärtsbeweglichkeit
  • Non-progressive motility (NP) – lokale Beweglichkeit (Kreisschwimmer)
  • Immotile – keine Beweglichkeit

Die Beweglichkeit wird als normal eingestuft, wenn mehr als 32% der Samenzellen progressiv sind.


Konzentration der Spermien

Die Konzentration oder Anzahl der Spermien hat prognostischen und diagnostischen Charakter zugleich: Man kann die Menge der beim Geschlechtsverkehr übertragenen Spermien erkennen. Damit ist es möglich, die Samenproduktion, die Samenzellreserven des Nebenhodens und die Durchgängigkeit des samenableitenden Systems zu bestimmen.


Querschnitt

Morphologie (Aussehen)

Für die Beurteilung der Fruchtbarkeit ist das Aussehen der Spermien entscheidend. Menschliche Spermien können morphologisch nach verschiedenen Kriterien beurteilt werden, wobei mikroskopisch festgestellte Formstörungen am Kopfteil, am Mittelstück und am Schwanzteil unterschiedlich klassifiziert werden.

Die Morphologie wird als normal eingestuft, wenn mehr als 4% von der Form her in Ordnung sind.


Vitalität

Hier erfolgt eine Analyse des Anteils der lebenden Samenzellen im Ejakulat.