Balken_weiss_schmal

Wer empfiehlt PROfertil®?

 

 


Prim. Univ.-Doz. Dr. Martin Imhof, Gynäkologe,
Chefarzt Klinikum Korneuburg

IMI Zentrum für Kinderwunsch

Die Gründe für einen unerfüllten Kinderwunsch liegen fast genauso häufig bei der Frau wie beim Mann. Es ist daher von großer Wichtigkeit, in der Anfangsphase der Behandlung zunächst das männliche Sperma testen zu lassen. Stellt sich dabei heraus, dass die Ursache beim Mann liegt, kann eine antioxidative Therapie die Spermiogrammparameter signifikant verbessern. Die Wirksamkeit der speziellen Rezeptur von PROfertil® konnte im Rahmen klinischer Studien mit Hunderten von Patienten nachgewiesen werden. Die signifikanten Ergebnisse dieser Studien sind der wohl überzeugendste Grund dafür, das Präparat bei Fällen männlicher Sub- und Infertilität zu verschreiben.